Aktiver Beckenboden

Wie viel Beckenboden braucht der Mensch?

Der Beckenboden hält, stützt und schützt die inneren Organe, wirkt bei der Atmungskoordination mit und spielt für die aufrechte Körperhaltung eine wichtige Rolle. Durch ein bewusstes Training des Beckenbodens können viele Haltungsprobleme im Rücken, am Knie und im Fuß positiv beeinflusst werden.

Ihr Beckenboden schließt das so genannte kleine Becken ab. Der Beckenboden besteht aus drei übereinander gelagerten Muskelschichten. Männer denken manchmal, nur Frauen hätten oder bräuchten einen Beckenboden? Welch Irrtum! Ein trainierter Beckenboden kann auch müde Männer munter machen.

 

 

 

Tipp

Um den Beckenboden zu aktivieren, stellen wir uns vor, unsere Urinal-, Vaginal- und Analöffnung gleichzeitig zu schließen, ohne dabei die Gesäßmuskeln zusammen zu kneifen. (Dadurch würde das Becken aus der neutralen Position kippen.)

(Siehe dazu auch die Übung "Perlenkette").

 

Video der Übung


Bewerten Sie dieses Video!

  • Currently 3.39/5

Vergeben Sie 1 bis 5 Sterne Bewertung: 3.4/5 (Abgegebene Stimmen: 56)



Bookmark and Share