Roll-Down-Atmung

Vorbereitung

Aufrecht sitzen, dabei Fußsohlen hüftgelenksbreit auf den Boden stellen. Füße so weit nach vorne schieben, dass noch alle Zehen entspannt am Boden liegen. Atmen Sie etwa 10 Sekunden lang ein. Ziehen Sie dabei Ihr Kinn sanft zurück. Danach weiteratmen.

Atmung

Einatmen: beim Aufrichten der Wirbelsäule, beim Arme-über-den-Kopf-Führen

Ausatmen: beim Abrollen oder Hochrollen der Wirbelsäule

Übungsbeschreibung

Arme parallel auf Schulterhöhe und in Schulterbreite nach vorne strecken.

Das Becken rollen, Kreuzbein, einen Lendenwirbel nach dem anderen, dann die Brustwirbel einzeln abrollen, am Schluss den Kopf ablegen und dabei das Becken neutral rollen. Gleichzeitig die Arme über den Kopf nach hinten Richtung Boden führen.

Die Arme oberhalb des Bodens seitlich auf Schulterhöhe bringen. Kopf heben, die Halswirbel, die Brustwirbel einrollen, während die Arme weiter nach unten neben das Becken geführt werden. Jetzt das Becken rollen, die Finger wandern - wie kleine Bergsteiger - seitlich die Oberschenkel hinauf und helfen, den Oberkörper hochzurollen. Aufrichten in die Ausgangsposition.

Wiederholung

4-6 x wiederholen

Tipp

Viele Contrology Übungen erfordern ein 'Rollen'. Bildlich gesagt soll die Wirbeläule dabei eine gleichmäßige Rollbewegung - wie ein Rad - beschreiben Wirbel für Wirbel. Dadurch wird das vollständige Ausatmen unterstützt.

Video der Übung



Weitere Übungen



Bookmark and Share