Cat

Übungsbschreibung

Wir sind in der Bankstellung. Unsere Hände stehen unterhalb der Schultern und die Knie unterhalb der Hüftgelenke. Die Füsse sind gestreckt.

Wir atmen ein, denken unsere Wirbelsäule lang. Mit dem ausatmen aktivieren wir unser Kraftzentrum. Gleichzeitig rollen wir unser Becken nach Norden. Die Lendenwirbel, Brustwirbel und Halswirbel folgen dem Zug und intensivieren die Dehnung des unteren Rückens. Der Kopf sinkt locker nach unten und schließt den Bogen.

Wir atmen ein und halten die Position und Aktivierung. Mit dem ausatmen rollen wir das Becken langsam neutral und heben den Kopf. Der Bogen der Lendenwirbel, Brustwirbel und die Halswirbel flacht ab und die Wirbelsäule richtet sich wieder natürlich aus.

Achtung:

Unser Kopf hängt nicht nach unten. Unsere Schulterblätter ziehen immer sanft Richtung Taille. Unsere Ellenbogen sind locker und zeigen nach außen. Falls die Stellung für die Handgelenke unangenehm ist, können Sie die Hände in einer Faust aufstützen.

Wir achten auf eine klare neutrale Position des Beckens zwischen den Wiederholungen. Die Füße sind gestreckt. Wer das als unangenehm empfindet, stellt bitte die Zehen auf.

Noch einmal gemeinsam: Wir atmen ein, denken unsere Wirbelsäule lang. Mit dem ausatmen aktivieren wir unser Kraftzentrum. Gleichzeitig rollen wir unser Becken nach Norden. Die Lendenwirbel, Brustwirbel und Halswirbel folgen. Der Kopf sinkt locker nach unten und schließt den Bogen.  Wir atmen ein und halten die Position und Aktivierung. Mit dem ausatmen rollen wir das Becken langsam neutral und heben den Kopf. Der Bogen der Lendenwirbel, Brustwirbel und die Halswirbel flacht ab und die Wirbelsäule richtet sich wieder natürlich aus.

Wir atmen ein, denken unsere Wirbelsäule lang. Mit dem ausatmen aktivieren wir unser Kraftzentrum. Gleichzeitig rollen wir unser Becken nach Norden. Die Lendenwirbel, Brustwirbel und Halswirbel folgen. Der Kopf sinkt locker nach unten und schließt den Bogen. Wir atmen ein und halten die Position und Aktivierung. Mit dem ausatmen rollen wir das Becken langsam neutral und heben den Kopf. Der Bogen der Lendenwirbel, Brustwirbel und die Halswirbel flacht ab und die Wirbelsäule richtet sich wieder natürlich aus.

Wir senken unser Becken auf die Fersen, unsere Stirn legen wir auf die Matte, die Unterarme auf den Boden. Wir entspannen unser Kraftzentrum.

Variante bei Knie- und Wirbelsäulenproblemen: wir legen uns seitlich auf den Boden mit einem Kissen unter dem Kopf.

Wir genießen für einige Atemzüge die angenehme Dehnung am Rücken.

Jetzt wieder gemeinsam einatmen. Ausatmen, das Kraftzentrum aktivieren und langsam ins Sitzen hochrollen.  Wir heben den Kopf am Schluss. Wir verweilen kurz in dieser Position und genießen das Lot, spüren die angenehme Länge unserer Wirbelsäule.



Bookmark and Share