Zusammenfassung der wissenschaftlichen Studie

Die Steigerung der Aktivierung des Musculus Transversus Abdominis durch Pilates Training

Mag.a Irene Barbara Haider, Wien, Nov. 2007

An zwei Kleingruppen von insgesamt 21 Probandinnen untersucht Irene Haider die Wirksamkeit ausgewählter Pilates-Übungen und kann diese wissenschaftlich bestätigen.

Rahmenbedingungen:

  • Zwei Gruppen trainieren in 10 Wochen insgesamt 20 Stunden.
  • Die Teilnehmer sind Pilates-Anfänger.
  • Um die korrekte Powerhouse-Aktivierung auch im Gruppentraining besser zu gewährleisten, tragen die Teilnehmer zur Selbstkontrolle und zur Motivation den Trainingsgürtel "Pilates Vitality Trainer".
  • Die Gruppen werden von zwei unterschiedlichen Trainern geleitet.
  • Das Training findet in zwei unterschiedlichen Pilates-Studios statt.

Untersuchung:

Mit Hilfe des von Prof. Dr. Caroly Richardson an der Universität Queensland (AUS) entwickelten "Pressure Biofeedback Units" wird die Kontraktionsfähigkeit und die Kraftausdauer des M. transversus abdominis sowie das Zusammenspiel der tiefen Bauchmuskeln gemessen. (Die Bedeutung dieser Muskelgruppe für Körperhaltung, Zentrumsstabilität und Rückengesundheit wurden durch frühere wissenschaftliche Arbeiten nachgewiesen.)

Ergebnis:

Es zeigen sich signifikante Verbesserungen bezüglich

  • Maximalkraft des M. transversus abdominis
  • Kraftausdauer des M. transversus abdominis
  • Zusammenspiel des M. transversus abdominis mit den Mm. Multifidi

Abgeschwächt werden diese Effekte, wenn:

  • es dem Trainierenden nicht gelingt, den M. transversus abdominis isoliert zu aktivieren
  • anstelle des M. transversus abdominis die globalen, oberflächlichen Bauchmuskeln aktiviert werden.

Voraussetzung für wirksames Pilates-Training ist also die korrekte und konsequente Aktivierung des M. transversus abdominis. Im Rahmen der Studie wurde erfolgreich versucht, diese durch den Einsatz des Trainingstools "Pilates Vitality Trainer" sicherzustellen.

Mittels Fragebögen wurden auch subjektiv erlebte Veränderungen der Teilnehmer ermittelt.

  • 88,23 % der Teilnehmer erleben eine Verbesserung ihrer Körperhaltung
  • 82,36 % fühlen sich durch das Training körperlich wohler


Bookmark and Share